Der Südwesten ist mit eine der schönsten Regionen Deutschlands. Und wer weiß, wie, der kommt schnell, bequem und unkompliziert von A nach B. Doch auch, wenn man mit dem Flugzeug reist, gibt es zahlreiche attraktive Optionen.

Eine kurze Vorstellung günstig gelegener Flughäfen in Süddeutschland, welcher auch über Privatterminal – General Aviation Terminal (GAT) – verfügen:

 

Baden-Airpark (FKB)

Ursprünglich ein kanadischer Militärflugplatz, nahm der Baden-Airpark 1997 seinen Betrieb auf. Seither wächst er konstant. 2017 nutzten rund 1,2 Millionen Passagiere den kleinen, aber feinen Flughafen.

Mit seiner strategisch günstigen Lage ist der Baden-Airpark sowohl für Urlauber aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Elsass Anlaufstelle, als auch für Geschäftsreisende, die zum Beispiel nach Berlin oder in andere europäische Metropolen wie Barcelona, Rom oder Istanbul fliegen. Neun Airlines nutzen den Baden-Airpark, darunter Ryanair, Eurowings, TUIfly und Turkish Airlines.

Knapp 17 Kilometer vom Baden-Badener Stadtzentrum und rund 13 Kilometer vom Bahnhof entfernt gelegen, ist der Baden-Airpark mit dem Auto via Autobahn oder vom Bahnhof aus per Zubringer sehr gut erreichbar.

 

Frankfurt (FRA)

Der Flughafen Frankfurt am Main – auch „FRAport“ genannt – ist mit fast 60 Millionen Fluggästen im Jahr einer der 15 größten Flughäfen weltweit und damit auch eines der wichtigsten Verkehrszentren Europas. 99 Airlines bringen die Passagiere zu 311 Destinationen in 97 Ländern. Die Auswahl an Abflugzeiten ist riesig.

Frankfurt ist außerdem Basis der Deutschen Lufthansa. Im Flugsteig A bei Gate A13 und im Flugsteig B zwischen Gate B22 und B24 (jeweils Terminal 1) bietet die Fluggesellschaft ihren Gästen Entspannung in zwei First-Class-Lounges.

Von Baden-Baden aus dauert es mit dem Auto über die A5 gut eineinhalb Stunden bis zum Frankfurter Flughafen.

 

Stuttgart (STR)

Wer aus dem Süden nicht ab Frankfurt fliegt, der entscheidet sich in der Regel für Stuttgart. Auch, weil man aufgrund des geringeren Passagieraufkommens auch eher mal ein Schnäppchen macht. Mit dem Auto kann man es von Baden-Baden aus über die A5 und A8 in einer guten Stunde zum Stuttgarter Flughafen schaffen. Trotz relativ kurzer Distanz ist das mit dem Zug wesentlich aufwendiger. Da der Flughafen vom Zentrum knapp 15 Kilometer entfernt liegt und die Reisenden am Hauptbahnhof umsteigen müssen, sollte man mindestens zwei Stunden Fahrtzeit einplanen.

Ansonsten ist der Stuttgarter Flughafen eine echte Alternative. Weil er wesentlich kleiner ist, sind die Wege auch viel kürzer. Außerdem herrscht weniger Trubel, was im Reisestress Gold wert sein kann. Jährlich fliegen über Stuttgart rund elf Millionen Passagiere. Rund 55 Airlines fliegen mehr als 100 Ziele an.

 

Strasbourg (SXB)

Obwohl mit rund einer Stunde Anfahrtszeit ebenfalls sehr nahe gelegen, ist der Aéroport Strasbourg ein echter Geheimtipp. Das mag daran liegen, dass Straßburg auf der anderen Rheinseite in Frankreich liegt. Nichtsdestotrotz lohnt es sich definitiv, den in der Gemeinde Entzheim 15 Kilometer südwestlich der Straßburger Innenstadt gelegenen Flughafen als Alternative in Betracht zu ziehen. Und wer etwas Zeit übrighat, kann sich bei der Gelegenheit gleich noch die Stadt anschauen – denn die ist ein echtes Highlight.

 

Basel/ Mulhouse (BSL)

Der EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg ist mit einem Passagieraufkommen von nahezu acht Millionen der am besten ausgebaute Flughafen am Oberrhein. Das Streckennetz umfasst im Linienverkehr je nach Saison rund 70 bis 100 Flughäfen in rund 30 Ländern. Viele Ziele werden täglich, andere mehrmals wöchentlich direkt angeflogen. Täglich sind das bis zu 120 Flüge von 25 verschiedenen Fluggesellschaften. Marktführer sind easyJet und Wizz Air, Lufthansa, TUIfly, Air France und British Airways. Durch die Präsenz der weltgrößten Luftfahrtallianzen Star Alliance, SkyTeam und oneworld sind die Passagiere am EuroAirport bestens an alle zentralen interkontinentalen Drehkreuze wie Amsterdam, Frankfurt, London-Heathrow, München, Paris und Wien angebunden.

Das Angebot soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden, zum Beispiel was die Verbindungen nach Osteuropa betrifft. Auch das Angebot im Bereich der klassischen Geschäftsdestinationen und Ferienflüge soll ausgebaut werden. Außerdem soll mittelfristig ein direkter Bahnanschluss für den EuroAirport gebaut werden. Aktuell muss man noch den Umweg über den Badischen Bahnhof nehmen. Das dauert von Baden-Baden aus rund zwei Stunden, die gleiche Zeit also, die man aufgrund des für gewöhnlich sehr hohen Verkehrsaufkommens auf der A5 Richtung Schweiz mindestens auch mit dem Auto einplanen sollte.

 

Bodensee-Airport Friedrichshafen (FDH)

Der inmitten der Vierländerregion Deutschland-Österreich-Schweiz-Lichtenstein vor dramatischem Alpenpanorama wunderschön gelegene Bodensee-Airport Friedrichshafen ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands. Rund 60 000 Fluggäste nutzen den Flughafen jedes Jahr. Dank zahlreicher Direkt- und Umsteigeverbindungen großer Fluggesellschaften wie Lufthansa, Germania und Turkish Airlines kann man von Friedrichshafen aus Ziele auf der ganzen Welt erreichen. Bei der Anreise von Baden-Baden mit dem Auto aus sollte man mindestens mit drei bis vier Stunden rechnen. Von Basel aus ist man bereits in 2 Stunden am Bodensee-Airport.

Traumhafter Blick aufs Alpenpanorama am Bodensee-Airport